meine Arbeit

Soweit es meine berufliche Tätigkeit als Lehrer zuließ, habe ich mich in meiner Freizeit vielfältig künstlerisch betätigt. Bei der Bildhauerei bin ich dann "hängengeblieben". Zum Einen liegt mir die doch schwerere körperliche Betätigung sehr, zum Anderen stellte ich fest, dass ich durch die Bearbeitung von Steinen meine Emotionen und meine Gedanken zu Problematiken in unserem menschlichen Miteinander am Besten zum Ausdruck bringen konnte bzw. kann.

Insofern stecken hinter vielen meiner Skulpturen ganze Geschichten.

 

Nach dem Absolvieren einiger Workshops besaß ich die grundlegenden handwerklichen Fertigkeiten, um Steine nach meinen Ideen gestalten zu können.

 

Bei der Bearbeitung von hauptsächlich afrikanischem Serpentin, südamerikanischem und chinesischem Speckstein und Baumberger Sandstein entstehen im Austausch mit dem jeweiligen Stein meine Ideen, kommen Prozesse in Gang und es entstehen Skulpturen, die sowohl abstrakt als auch realistisch sein können

Dabei besitzt die rein handwerkliche, abschließende Beschäftigung (Schleifen,Polieren) -sie ist übrigens oft zeitintensiver als die künstlerische Phase (Behauen) - für mich mittlerweile meditativen Charakter und läßt mich die Zeit um mich herum absolut vergessen.